Der Sturm der Normannen

Für Liebhaber des historischen Romans bietet der Autor Ulf Schiewe den typischen Stoff der damaligen Zeit (um 1047), gepackt in eine zusammenhängende Geschichte. Der Held Gilbert erzählt aus der Ich-Perspektive die Abenteuer, die er mit seinem Herrn Robert Guiscard erlebt. Dabei geht es um Neid, Familienstreit, Intrigen und auch die Kirche spielt eine nicht ganz unwichtige Rolle.

Der normannische Hauteville-Clan zu dem auch Robert Guiscard gehört, hat sich fast ganz Kalabrien unter den Nagel gerissen, jedoch gibt es Streitigkeiten und um die absolute Macht im (Familien-) Reich. Als dann rauskommt, dass der Graf von Apulien nicht eines natürlichen Todes starb, sondern vergiftet wurde, beginnt eine regelrechte Schlacht um die Vorherrschaft. Zum Glück ist am Ende alles wieder im Lot, die Bösen haben ihre gerechte Strafe bekommen und die Helden feiern sich selbst.

Die Geschichte ist für einen historischen Roman leicht durchschaubar und lässt sich mühelos nachverfolgen. Daher ist dieser Roman eine gute und gleichzeitig angenehme Lektüre für zwischendurch, die aber durchaus stellenweise den Leser fesselt und zum sofortigen Weiterlesen anregt.

Wer Lust auf mehr hat, kann sich dann bei den zwei weiteren Geschichten bedienen, die rund um den Helden Gilbert handeln und auch schon bereits erschienen sind.

Ulf Schiewe
Der Sturm der Normannen
Erschienen im KNAUR Verlag
ISBN 9783426516416
Taschenbuch, 9,99 €

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: